AktuellesAktuelles

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuelles
  2. Auf dem Laufenden bleiben
  3. Aktuelles

Aktuelles

Corona-Rettungsschirm - DRK fordert weitere Unterstützung für die Sozialwirtschaft und schnelle Bearbeitung der Anträge

Die Einnahmen brechen weg, aber die Kosten laufen weiter. Die Wohlfahrtsverbände fürchten, dass viele soziale Dienste in der Corona-Krise pleitegehen. Auch beim DRK-Landesverband Berliner Rotes Kreuz und den acht Berliner DRK-Kreisverbänden macht sich die aktuelle Situation bemerkbar. Mario Czaja, der Präsident des DRK-Landesverbandes, begrüßt die Entscheidung der Bundesregierung, die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege unter den Corona-Schutzschirm zu stellen. Weiterlesen

Betrüger geben sich als DRK-Mitarbeiter aus

Betrüger sind einfallsreich, sie geben sich als Handwerker, Mitarbeiter des Ordnungsamts oder der Polizei aus, um Senioren um ihr Geld zu bringen. Aktuell sollen in Berlin Kriminelle unterwegs sein, die sich als Mitarbeiter des DRK ausgeben. Weiterlesen

Coronavirus: DRK ruft zu Spenden für Nothilfefonds auf

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat die Bevölkerung zu Spenden für einen Corona-Nothilfefonds aufgerufen. „Die derzeitige Lage zeigt, wie wichtig Solidarität und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft sind. Die Folgen der Ausbreitung des Coronavirus sind noch nicht absehbar. Umso wichtiger ist es, dass alles unternommen wird, um mit den Spenden Menschen in dieser schwierigen Situation nach dem Maß der Not zu helfen“, sagt DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt. Weiterlesen

DRK-Blutspendedienst appelliert mit großer Dringlichkeit, Blut zu spenden

Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost appelliert mit großer Dringlichkeit an gesunde Menschen, auch unter den aktuellen Einschränkungen Blut zu spenden. Nach Möglichkeit sollen alle angekündigten Termine durchgeführt werden, Ausnahmegenehmigungen sind angefragt. Weiterlesen

Schüler spenden 350 Euro für Wärmebus

Seit mehreren Jahren gehen ehrenamtlicher Helfer des DRK-Wärmebusses in den Unterricht Berliner Grundschulen. Dort sprechen sie mit den Schülern über deren Fragen und Erlebnissen mit Menschen, die auf der Straße leben. Die Kinder wollen aber nicht nur wissen, sondern auf helfen. Deshalb veranstalten sie Kuchenbasare und spenden den Erlös. Weiterlesen

Praktische Hinweise zum Coronavirus

Die Ausbreitung des Coronavirus schafft zunehmende Unsicherheit in der Bevölkerung. Das DRK gibt praktische Hinweise und eine Übersicht der wichtigsten Kontaktdaten. Aufgrund seiner besonderen Stellung als Auxiliar der Bundesregierung und nationale Hilfsgesellschaft im humanitären Bereich nimmt das DRK Aufgaben im Bevölkerungsschutz wahr. Weiterlesen

Rückkehrerinnen und Rückkehrer aus Wuhan aus den DRK Kliniken Berlin Köpenick entlassen

Die vierte und letzte Testreihe auf den neuartigen Corona-Virus war glücklicherweise erneut negativ. Die 20 Personen waren am 9. Februar 2020 aus der Stadt Wuhan nach Deutschland zurückgekehrt und die vergangenen 14 Tage im DRK-Klinikum isoliert und komplett getrennt von der regulären Patientenversorgung untergebracht. Weiterlesen

Landesverband bedankt sich bei Ehrenamtlichen für Betreuung weiterer Rückkehrer aus Wuhan

Am vergangenen Sonntag wurden weitere 20 Personen aus dem chinesischen Wuhan nach Deutschland zurückgeholt, darunter zwei Familien mit insgesamt vier Kindern. Alle zeigen keine Symptome des Coronavirus. Ihre Unterbringung ist unter Leitung des DRK in den DRK Kliniken Berlin Köpenick erfolgt. Dort sind die Gäste für 14 Tage isoliert untergebracht. Die Rückkehrer sind erleichtert, wieder in Deutschland zu sein. Weiterlesen

Tags des Notrufs - Rettungsgassen retten Leben

Wenn Menschen in Not sind, zählt jede Sekunde. Deshalb sollte jeder neben der 110 für die Polizei auch die Notrufnummer 112 kennen. Anlässlich des morgigen Internationalen Tag des Notrufs gibt das DRK Tipps zur Rettungsgasse. Weiterlesen

DRK betreut weitere Rückkehrer aus dem chinesischen Wuhan in den DRK Kliniken Berlin Köpenick

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) betreut weitere deutsche Staatsangehörige, die aus dem chinesischen Wuhan zurückkehren. 20 Bundesbürgerinnen und -bürger sollen ab Sonntag in den DRK Kliniken Berlin Köpenick untergebracht und versorgt werden. „Damit reagiert das Deutsche Rote Kreuz auf ein weiteres Gesuch der Bundesregierung. Als freiwillige Hilfsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland unterstützen wir die Behörden auch künftig dabei, eine mögliche Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern“, sagt DRK-Generalsekretär Christian Reuter. Weiterlesen

Seite 1 von 16.