Seitenmenü anzeigen
Sie sind hier:  Aktuelles  /  Detailseite
14.02.2017

Migrationsberatung bietet mobile Sprechstunde an

Von: DRK Landesverband Berliner Rotes Kreuz e.V.

Swetlana Scheyermann informiert über die MBE und beantwortet Fragen zum Integrationsprozess.

Swetlana Scheyermann informiert über die MBE und beantwortet Fragen zum Integrationsprozess.

Erstmalig am 15.02.2017 bietet die DRK-Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) eine mobile Sprechstunde in den Räumen der Initiative Selbstständiger Immigrantinnen e.V. an.

Beratung vertraulich und kostenfrei

Auf Englisch und Spanisch beraten die Migrationsberaterinnen zu Anerkennung von Zeugnissen und Berufsabschlüssen, finanziellen oder rechtlichen Angelegenheiten oder Behördengängen. Die Beratung ist vertraulich und kostenfrei. Interessierte Frauen aus den ISI-Qualifizierungsmaßnahmen können sich direkt dort anmelden. Bei positiver Resonanz wird eine regelmäßige Beratung vor Ort angestrebt. 

Mobile Beratung kommt an

Ende Januar hatten die Migrationsberaterinnen Mizaida Ramirez Garcia und Swetlana Scheyermann das Angebot der MBE im Frauenverein ISI vorgestellt. Dabei stießen sie auf so großes Interesse, dass sie die mobile Sprechstunde ins Leben riefen. Ein solcher konzeptioneller Ansatz hat auch in Kooperationen mit anderen Einrichtungen z.B. Goldnetz oder Interkulturelle Initiative e.V. bereits positive Wirkung entfaltet. 

Über ISI

ISI ist ein gemeinnütziger Verein internationaler Frauen, der Migrantinnen von dem Wunsch in die Selbstständigkeit bis hin zur Gründung des eigenen Unternehmens begleitend unterstützt. ISI setzt wie die MBE auf Wissensvermittlung und Empowerment der Klientinnen. Durch die finanzielle Förderung der EU und des Landes Berlin können dort kostenlose Qualifizierungsmaßnahmen zu Themen wie u.a. Projektmanagement oder auch Online-Marketing angeboten werden.

Text: Mizaida Ramirez Garcia, Jessica Karbon