Seitenmenü anzeigen
Sie sind hier:  Aktuelles  /  Detailseite
11.05.2017

Wasserwacht unterstützte Personensuche

Von: DRK-Wasserwacht Berlin

Die Kameraden der Wasserwacht sind auch nachts im Einsatz. (Foto: Dennis Lloyd Brätsch/DRK)

Die Kameraden der Wasserwacht sind auch nachts im Einsatz. (Foto: Dennis Lloyd Brätsch/DRK)

Die Einsatzkräfte der DRK-Wasserwacht Station Wannsee sind am Samstagabend, 6. Mai 2017, durch die Leitstelle der Berliner Feuerwehr zu einer "Person im Wasser" alarmiert worden.

Rettungsschwimmer der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) hatten gegen 20.50 Uhr Kleidungsstücke und ein Handtuch am Strand des Teufelsees gefunden und mussten davon ausgehen, das der Schwimmer vermutlich noch im Wasser sei.

Nachdem eine Absuche des Gewässers durch Rettungsschwimmer und Taucher der DLRG und der Berliner Feuerwehr keinen Erfolg gebracht hatte, setzten DRK-Einsatzkräfte ein Side-scan-sonar ein. Mithilfe von Schallwellen können Objekte und Personen im Wasser erkannt werden.

22.40 Uhr wurde die Suche ergebnislos eingestellt, da keine Person zu finden war. Vermutlich waren die Sachen am Strand vergessen worden.