AltenpflegerAltenpfleger

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse & Ausbildung
  2. Berufsausbildungen
  3. Altenpfleger

Berufsfachschule für Altenpflege

Altenpfleger/ Altenpflegerin werden

Altenpflege umfasst neben der eigentlichen Pflege die einfühlsame Begleitung der Betroffenen und ihrer Angehörigen, sich um die alltäglichen Sorgen und Nöte eines Menschen zu kümmern, das gemeinsame Lachen über die schönen Seiten des Lebens, auch da zu sein, wenn das Lebensende naht.

Menschen, die bereits die Ausbildung zum Sozialassistenten erfolgreich durchlaufen haben, erhalten die Möglichkeit, eine verkürzte Ausbildung zum Altenpfleger bzw. zur Altenpflegerin zu beginnen.

Besonderes PLUS der Ausbildung beim DRK:
  • Praktika- und Arbeitsplatzangebote innerhalb des DRK Netzwerkes.
  • Verschiedene Lernortkooperationen, welche anschauliches und aktives Lernen ermöglichen
  • Kursfahrt
Beginn:
  • jährlich im September
Dauer:
  • drei Jahre Vollzeit
  • vier Jahre Teilzeit
  • Berufsbild

    Altenpfleger begleiten hilfsbedürftige Menschen im letzten Lebensabschnitt und erfüllen damit eine so verantwortungsvolle wie gesellschaftlich wichtige Aufgabe. Für ihren Beruf benötigen sie nicht nur Kenntnisse und Fertigkeiten, die für die Pflege und Betreuung alter Menschen qualifizieren; mindestens genauso gefragt sind verantwortungsbewusstes und selbstständiges Handeln sowie Respekt und Achtung vor den Betreuten.

    Pflege ist eine körpernahe Arbeit. Hilfe beim Waschen, Duschen oder Toilettengang gehört ebenso dazu wie Medikamente verabreichen, Verbände wechseln oder Essen anreichen.

    Grundlegendes Ziel der Altenpflege ist es, sich für die Rechte, das Wohlbefinden und die Würde alter Menschen einzusetzen und sie bei ihrer Lebensgestaltung zu unterstützen. Das Aufgabengebiet der Altenpfleger entwickelt sich dementsprechend individuell auf Grundlage persönlicher Biografien. Neben fachlicher Kompetenz ist dabei ein hohes Maß an Flexibilität, Einfühlungsvermögen, moralischem Bewusstsein und Konfliktfähigkeit gefragt.

  • Voraussetzungen für die Vollzeitausbildung
    • Realschulabschluss bzw. mittlere Bildungsreife

    oder

    • erweiterter Hauptschulabschluss

    oder

    • anderer, gleichwertiger Bildungsabschluss
    • Alternativ: Hauptschulabschluss bzw. Berufsbildungsreife mit einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung
    • ärztliches Gesundheitszeugnis über die Eignung zum Beruf
    • aktuelles Führungszeugnis

    und

    • Nachweis einer Ausbildungsstelle (Vertrag) mit einer Einrichtung der Altenpflege (mobil oder ambulant)
  • Voraussetzungen für die Teilzeitausbildung (berufsbegleitend)
    • Realschulabschluss bzw. mittlere Bildungsreife

    oder

    • erweiterter Hauptschulabschluss

    oder

    • anderer, gleichwertiger Bildungsabschluss
    • Alternativ: Hauptschulabschluss bzw. Berufsbildungsreife mit einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung
    • ärztliches Gesundheitszeugnis über die Eignung zum Beruf
    • aktuelles Führungszeugnis

    und

    • Arbeitsvertrag mit einer Einrichtung der Altenpflege (mobil oder ambulant)
  • Inhalte & Abschluss

    Die theoretische Ausbildung umfasst mindestens 2.100 Stunden und ist in folgende Lernbereiche gegliedert:

    • Aufgaben und Konzepte der Altenpflege (1.200 Stunden)
    • Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung (300 Stunden)
    • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit (160 Stunden)
    • Altenpflege als Beruf (240 Stunden)
    • Setzung inhaltlicher Schwerpunkte (200 Stunden)

    Die praktische Ausbildung umfasst mindestens 2.500 Stunden.

    Vollzeit:
    in abwechselnden Blöcken Theorie und Praxis (5-7 Wochen)
    Unterrichtszeit im Theorieblock wöchentlich von 8 – 15 Uhr (zwei Tage bis 13.30 Uhr)

    Teilzeit:
    durchschnittlich 12 Wochenstunden verteilt auf zwei Wochentage

    Abschluss:
    • Staatlich geprüfter Altenpfleger/ staatlich geprüfte Altenpflegerin
    • Staatliche Anerkennung durch den Senat für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung (Landesamt für Gesundheit und Soziales)
  • Bewerbung

    Bitte melden Sie sich schriftlich mit dem Anmeldeformular an.

  • Praktika

    In die zweijährige Ausbildung sind drei Praktika integriert.

    • Orientierungspraktikum à 7-8 Wochen
    • Vertiefungspraktika mit jeweils 11 Wochen
  • Kosten & Finanzierung

    Die Ausbildung zum Altenpfleger, zur Altenpflegerin ist schulgeldfrei.

    Einmalig sind 100,-€ Lehrmittelgebühren und 25,-€ Einschreibgebühr zu zahlen.

    Gute Bildung finanziell fördern

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, berufliche Aus- und Weiterbildung zu finanzieren. Denn gute Bildung kostet: ob Schulgeld, Seminargebühr oder der Beitrag für andere Bildungsmaßnahmen. Bund und Länder unterstützen deshalb Bildungsmaßnahmen mit vielen Förderprogrammen, damit die Finanzierung nicht zur Hürde wird.

    Gern informiert und berät Sie die Schulleitung zu Ihren persönlichen Möglichkeiten.

    Ausbildungsvergütung

    Für die Ausbildungen innerhalb der BFS für Altenpflege in Vollzeit, zahlt der Träger der praktischen Ausbildung ein Azubientgeld.