Seitenmenü anzeigen
Sie sind hier:  Spenden & Helfen  /  Sachspenden

Kleiderspenden

Abholung

Ab 3 Säcken á 120 l holen wir Ihre Kleiderspende gerne ab. Zur Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte unsere Servicerufnummer: (030) 852 76 90

Sammelcontainer

Sammelcontainer finden Sie im gesamten Stadtgebiet - auch in Ihrer Nähe. Rufen Sie uns an, wir sagen Ihnen wo sich in Ihrer Nähe ein Container befindet: (030) 600 300

Standortauskunft: Kleiderausgabe /-annahme in den Bezirken

Positionspapier des DRK zur Altkleidersammlung

DRK Second-Hand-Laden

Das Team unseres Secondhandladens

Von der Frühjahrsgarderobe bis zum Abendkleid Kiloweise Kleidung zu Superpreisen! In unserem DRK-Kilo Shop finden Sie alles: gut erhalten und preiswert.

DRK Kilo-Shop
Friedenau / Wilmersdorf
Schmiljanstr. 19-20
12161 Berlin
Telefon: (030) 8510 24 99

Möbelspenden

Möbelspenden nimmt unser FairKaufhaus in Spandau dankend entgegen. Bei Fragen zur Möbelspende rufen Sie bitte an: (030) 35 10 51 62 und vereinbaren Sie einen Abgabetermin.

Als Second-Hand-Geschäft bietet das FairKaufhaus Gebrauchtwaren und darüber hinaus Beschäftigungsangebote für psychisch kranke Menschen.

FairKaufhaus

Altonaer Straße 6-8
13581 Berlin-Spandau

Öffnungszeiten

Mo-Fr10-18 Uhr
Sa10-14 Uhr

Hinweis für Sachspenden

Sachspenden werden an Flüchtlingsfamilie verteilt
Sachspenden werden an Flüchtlingsfamilie verteilt

Das Deutsche Rote Kreuz tut alles, um Menschen in Not zu helfen und betreut in Deutschland derzeit mehr als 160 Notunterkünfte mit mehr als 45.000 Flüchtlingen.

Hier zeigt sich: Der Bedarf ist in den einzelnen der 160 Notunterkünfte unterschiedlich. Die einen benötigen Schuhe oder Hygieneartikel, die anderen bestimmte Kleidung und umgekehrt.

Jeder, der mit Sachspenden helfen will, sollte sich deshalb an den DRK-Kreisverband vor Ort oder an die jeweilige DRK-Notunterkunft wenden und dort fragen, ob etwas und wenn ja, was wirklich gebraucht wird.

zur DRK-Notunterkunft Lietzenburger Straße

zur DRK-Notunterkunft Marburger Straße

zur DRK-Notunterkunft Stresemannstraße

 

Fotos: Berliner Rotes Kreuz e.V.